Vogelpark Walsrode

Gefiederte Gesellen

kennen wir doch alle. Wer beobachtet nicht das Jahr über gern unsere heimischen Flattermänner oder sieht ihnen im Winter am Futterhäuschen zu?

 

Wer noch mehr Vögel sehen möchte, vom kleinsten Vogel der Welt, dem Kolibri, bis hin zu dem mit einer Spannweite von über drei Metern, dem Andenkondor, der sollte sich auf den Weg in den Weltvogelpark Walsrode machen.

Zwischen den Autobahnen A7 (Hannover-Hamburg) und der A27 (Hannover-Bremen), knapp neben dem Autobahndreieck Walsrode (wer hätte das gedacht) liegt das beschauliche Örtchen Walsrode. Am Rande der Stadt findet man dann den Weltvogelpark. Der Weg dorthin ist beschildert, es kann also nichts passieren. Die Parkplätze sind kostenfrei, das spart schon mal etwas vom Budget.

Nimmt man sich den Lageplan zur Hand, kann man seinen Weg durch den Park selbst bestimmen. Allerdings sollte man sich gleich zu Beginn seiner Runde über die Anfangszeiten der wunderschönen Vorführungen informieren, um ja nichts zu verpassen. Zwischendrin kann man ungehindert zwischen Freiflughalle, Indoorattraktionen, Spielplätzen oder Gartenwelten lustwandeln 🙂  und wird gar nicht merken, daß die Zeit wie im Fluge vergeht. In einigen Bereichen fliegen einem die Vögel direkt um die Köpfe herum oder picken ungestört ihr Futter, woanders steht man zwar direkt in den Volieren, muß aber die darin wohnenden Vögel erst suchen. Beides kann sehr unterhaltsam sein.

Aber nicht nur die Tierwelt ist interessant, auch für die wundervoll gestalteten Außenanlagen sollte man den einen oder anderen Blick übrig haben. Im Wandel der Jahreszeiten grünt und blüht es, bei unserem Besuch standen die Frühjahrsblüher in einem unübersehbaren Wettstreit.

Höhepunkte sind auf alle Fälle für Groß und Klein die Flugvorführungen. Mehrmals täglich zeigen ein paar willige Bewohner des Vogelparkes ihr Können, ob sie im Tiefflug über die Köpfe der Zuschauer rauschen oder aus großen Höhen zielgenau herabstürzen – ihnen dabei zuzusehen ist ein Erlebnis. Die Vorführung in der Indoorhalle ist für Kinder noch interessanter gestaltet.

Zwickt einen während des Rundganges der Hunger, gibt es ausreichend Möglichkeiten, dagegen Abhilfe zu schaffen. Das Restaurant „Rosencafe“ oberhalb des Flugshowgeländes bietet eine Küche, die sich nicht zu verstecken braucht!

 

 

Um den Besuch im Vorfeld zu planen, empfiehlt sich ein (oder auch mehrere) Blicke auf die gut gestaltete Homepage des Weltvogelparkes Walsrode. Dort gibt es alle notwendigen Infos über Barrierefreiheit, Parkmöglichkeiten, Preise, Veranstaltungen – eben alles, was für einen schönen Tag in diesem Vogelparadies notwendig ist. Denn weniger als einen Tag sollte man für einen Besuch dort gar nicht erst einplanen!

Dieser Beitrag wurde unter Ausflugsziele, Tierwelt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.