Altwerden ist nichts für Feiglinge

Altwerden ist nichts für FeiglingeAltwerden ist nichts für Feiglinge – Joachim „Blacky“ Fuchsbergers Buch, mit dem er seinen Altersgenossen und allen Jüngeren Mut macht, mit diesem unvermeidlichen Vorgang im Leben umzugehen.

„Ich denke, es ist Zeit, daß sich die Alten die faltige Haut nicht länger über die Ohren ziehen lassen.“ ist die Erkenntnis des 84-jährigen, der uns auf unterhaltsame Art und Weise an seinem schauspielerischen Lebenswerk, an seinem Älterwerden, teilhaben läßt. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund wenn er empfielt, sich den Lebensabend nicht durch demografische oder andere Schwarzmalereien verderben zu lassen.

Leseprobe:

„Mit Verwunderung stelle ich fest, dass die Printmedien im Regenbogenbereich das Thema „Alter und Tod“ immer begieriger aufgreifen. Manchmal so dreist, dass man sich des Gefühls nicht erwehrenkann, sie betrachten uns als Fossilien mit einer gewissen „Bringschuld“. Der Unterton ist kaum noch zu überhören: „Wie lang wollen Sie es eigentlich noch treiben? Was hält Sie noch auf den Beinen? Haben Sie immer noch Pläne – und wenn ja, welche? Wollen Sie’s Johannes Heesters nachmachen?“

Was für eine dämliche Frage! Nein, das will ich nicht! Und ich bin es leid, zu erklären warum. Das ist einzig und allein Johannes Heesters Angelegenheit, wie, warum und wie lange er noch Freude daran empfindet, nicht nur zu atmen, sondern auch noch zu arbeiten.
„Wie verbringen Sie Ihren Tag?“
„Ich stehe auf und hol mir die Zeitung, schlage zuerst die Todesanzeigen auf, lese sie aufmerksam durch – wenn ich nicht drinstehe, zieh ich mich an!“
Genügt das?“

(Leseprobe aus Joachim Fuchsbergers Buch Seite 168/168)

Empfehlenswert nicht nur für bekennende Fans von Fuchsberger und seiner schauspielerischen Leistungen. Ich halte es für möglich, daß nach dem Lesen der eine oder andere zum Fan von „Blacky“ wird.

Altwerden ist nichts für Feiglinge

Erhältlich unter anderem bei Amazon .

Erschienen im Gütersloher Verlagshaus, ISBN 9783579067605, € 19,99 .

Dieser Beitrag wurde unter Literatur abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Altwerden ist nichts für Feiglinge

  1. hartmut sagt:

    Die herzlichsten Glückwünsche für Joachim „Blacky“ Fuchsberger zu seinem heutigen 85. Geburtstag!

  2. hartmut sagt:

    „Blacky“ Fuchsberger war schon ein Genuß bei dieser Preisverleihung. Eigentlich der einzige bei über drei Stunden Sendezeit dank Werbeunterbrechungen durch RTL.

    „Kaum 84 und schon bekomme ich diesen Preis!“, war eine seiner typisch schelmischen Danksagungen. Bezugnehmend auf die Preisträgerin Regina Ziegler (Weißensee), die in ihren Dankesworten sagte, daß dies ihr erster Fernsehpreis sei, setzte Fuchsberger dagegen: „Meiner auch!“.

    Bewunderswert die Fürsorge auf der Bühne durch seinen Laudator und langjähringen Freund Frank Elstner. Und die Abschiedsworte von Blacky Fuchsberger, sein ganz persönlicher Herzenswunsch, „Der heißt: Auf Wiedersehen!“, machen Hoffnung auf ein baldiges Wiedersehen.

  3. hartmut sagt:

    Joachim Fuchsberger erhält am Sonntag, 02.10.2011, von den Stiftern des Deutschen Fernsehpreises den Ehrenpreis 2011 verliehen.
    Dieser Ehrenpreis zeichnet Fuchsbergers Lebenswerk aus.

    Der Ehrenpreis wurde erstmals 1999 verliehen; damaliger Ausgezeichneter war Kurt Masur.

    Die Fernsehaufzeichnung der Gala wird am Montag, 03.10.2011 um 20:15 Uhr von RTL ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.