Krank im Ausland

Krank im AuslandNichts ist schlimmer, als im Urlaub krank zu werden. Fast nichts – außer im Auslandsurlaub krank zu werden.

Wer nun denkt: ‚Macht nichts, gehste mal zum Arzt.‘, kann bald bitter enttäuscht werden.

 
 

Das Bundesversicherungsamt hat festgelegt, daß die gesetzlichen Krankenkassen nur noch bis Ende 2012 für ihre Versicherten gratis eine Auslandskrankenversicherung anbieten dürfen. Dann ist Schluß mit lustig und vor allem mit gratis.
Betroffen sind all die, bei denen der Auslandskrankenschutz bisher kostenfrei mit in die gesetzliche Krankenversicherung eingeschlossen ist. Diese müssen sich rechtzeitig nach einer privaten Auslandskrankenversicherung umsehen. Und das möglichst noch vor Ende 2012, vor allem dann, wenn die Auslandsreise zu Beginn des Jahres 2013 starten soll oder gar über den Jahreswechsel 2012/2013 andauert. Wer das nicht macht, muß damit rechnen, im Falle einer Erkrankung auf den Kosten für eine Behandlung oder gar einen Rücktransport aus dem Urlaubsland sitzen zu bleiben.

In Deutschland gibt es ca. 81 Millionen Krankenversicherte, von denen 72 Millionen in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Aber nicht alle Krankenkassen haben den kostenlosen Auslandskrankenschutz mit eingeschlossen. Diese neue Regelung trifft für rund zwei Millionen Versicherte zu, die noch von diesem kostenlosen Schutz profitierten. Es sollte also jeder, der für 2013 eine Auslandsreise plant, bei seiner Krankenkasse nachfragen, ob der Auslandskrankenschutz bisher mit eingeschlossen war. Ist dies der Fall, kann man bei seiner Krankenkasse nach einer privaten Auslands- krankenversicherung nachfragen oder sich auf dem freien Versicherungsmarkt auf die Suche nach einem Anbieter machen, dessen Policen einem am ehesten zusagen. Man ist dabei an keinen Versicherer gebunden, sondern kann diesen frei wählen.
Man sollte aber unbedingt darauf achten, daß außer der ärztlichen Behandlung auch der Krankenrücktransport in die Heimat mit eingeschlossen ist und dabei auch einen Preisvergleich nicht scheuen. Auslandskrankenversicherungen, die ambulante ärztliche Behandlungen, Krankenhausbehandlungen, zahnärztliche Behandlungen, Kranken- rücktransport, Bergung durch Rettungsdienste und Überführung im Todesfall einschließen sind für Einzelpersonen bereits ab etwa 13 Euro pro Jahr im Angebot. Partner- oder Familienversicherungen sind meist nur unwesentlich teurer,  versichern aber alle Familienmitglieder gleichzeitig. Auch dies sollte beim Vergleich mit beachtet werden.

Da bleibt am Schluß nur noch zu sagen: Gute Reise bei bester Gesundheit!

 
 
 

Dieser Beitrag entstand nach einer Information durch den ADAC,

Dieser Beitrag wurde unter Recht, Reisen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.