Wo Hunde Hund sein dürfen

Wo Hunde Hund sein dürfenOstthüringen, wenige Kilometer südlich von Gera

Dort gibt es einen Ort, an dem Hunde Hund sein dürfen. Wenn sie es wollen auch vierundzwanzig Stunden am Tag. Nämlich dann, wenn sie auf der Qimmiq-Lodge ihren Urlaub verbringen.

Die Qimmiq-Lodge ist aber mehr als eine Urlaubsstätte für Hunde. Viel mehr. Die Qimmiq-Lodge von Manja Leißner ist eine gelungene Kombination aus Therapie, Tagesstätte, Ausbildungsplatz und Ferienort nur für Hunde.
Qimmiq enstammt einer Sprache der Ureinwohner Alaskas und bedeutet „Hund“, Lodges sind aus Blockhütten bestehende Unterkünfte unter anderem in Alaska. Daß diese Verbindung gerade in Ostthüringen heimisch geworden ist, hat einen Grund. Manja Leißner, die Betreiberin dieses Modells, stammt aus Ostthüringen und konnte lange Zeit ihre Erfahrungen im Umgang mit Hunden im Norden Alaskas unweit des Polarkreises sammeln. Wieder in die Heimat zurückgekehrt entwickelte sie dieses wohl in Deutschland einmalige Konzept.

Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen

Von außen bietet sich nichts Aufregendes, wer aber Einlaß in die Qimmiq-Lodge begehrt, wir überrascht sein.

Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen

In hellen Räumen eines völlig umgestalteten ehemaligen Kuhstalles des heimischen Familienanwesens finden die ersten Gespräche statt. Kontaktaufnahme mit Mensch und Hund sozusagen. Die Hunde dürfen überall schnüffeln, die Menschen nur gucken und fragen. Hier erfährt die ausgebildete Hundetherapeutin und Tierpsychologin von den Problemen zwischen Hund und Herrchen und erklärt die möglichen Lösungswege.

Wo Hunde Hund sein dürfen

Hunde, die hier mal von ihren Zweibeinern auspannen sollen, werden gleich merken, daß man sich in solchen Unterkünften pudelwohl fühlen kann, auch wenn man kein solcher ist. Herrchen und Frauchen wissen ihren Liebling also in guten Händen. Daß die Räumlichkeiten bei Bedarf auch geheizt werden können, sieht mal an dem bulligen Ofen auf dem Bild in der oberen Reihe und für Notfälle gibt es noch elektrische Strahler, sozusagen Heizkissen von oben.

Aber nicht alle Hunde wollen hier ihre Ferien verbringen. Die meisten sollen lernen, sich wie ein Hund zu benehmen oder beim gemeinsamen Training ihre ollen Marotten ablegen. Dazu treffen sie auf ein großes Ausbildungs- und Übungsgelände.

Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen

Ein Tipi ist schon im Entstehen und die Einzäunungen sind ausbruchsicher, leider.

Wie wohl sich dort die heimischen Vierbeiner gemeinsam mit den Gästen fühlen, sieht man eindeutig auf den folgenden Bildern, die auch Manja Leißner beim Spiel mit den Fellnasen zeigen.

Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen

Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen Wo Hunde Hund sein dürfen

Wer zu den Haushunden gehört oder als Gast dort weilt oder womöglich gar nicht echt ist, wird hier nicht verraten 😆  .

An einem Samstag konnte ich an einer Trainingsstunde zweier Fellzwerge teilnehmen. Diese sollten lernen, locker an der Leine zu laufen und ihre Angst vor großen Hunden zu überwinden. Daß dies nicht in einer Trainingseinheit zu bewältigen ist, ist klar. Die beiden zeigten sich aber ganz tapfer und das Huskymädchen hat die Trainingsstunde auch unversehrt überlebt.

Aber nicht nur die Kleinhunde sind auf der Qimmiq-Lodge willkommen, auch die Junghunde kommen, um zu lernen, wie man miteinander umgeht. Aber stets steht das Spiel mit auf dem Stundenplan, unterbrochen von den kurzen Trainingseinheiten. Beim Spielen lernen sich die Hunde näher kennen und können sich dann beim Training besser auf das Neue konzentrieren.
Auf den folgenden Bildern sieht man die teilnehmenden Hunde beim Spiel miteinander, beim neugierigen Beobachten, frechen Auffordern aber auch bei den Übungen an der Leine. Ganz aufgeregt ging es zu, als ein Steg in einen Teich, bestehend aus Gitterrosten, betreten werden sollte. Das war für alle Neuland. Nach einem Bad hinterher und dem folgenden Spiel zur Erwärmung kam gleich die nächste Übung: Das Begegnen an der Leine mit Frauchen am anderen Ende und die Begrüßung der Menschen untereinander. Schaut selbst, ob alles geklappt hat.

Hier sieht man, daß alle Übungen und auch das Spiel mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen den Hunden schmackhaft gemacht wird. Da sind nicht nur die Leckerchen dran Schuld, daß es den Hunden so gut gefällt, sondern das gefühlvolle Händchen der Trainerin Manja Leißner ist mindestens genau so daran beteiligt.
Alle Übungen werden ohne Druck für den Hund mit viel Geduld und Ausdauer durchgeführt. Der Zeitfaktor ist dabei nicht ausschlaggebend. Der eine Hund braucht eben manchmal etwas länger und bekommt diese für ihn wichtige Zeit gern aufgebracht.

Alle Informationen über das derzeitige Angebot, Übungsstunden und Kontaktionformationen gibt es auf der Homepage der Qimmiq-Lodge.

Dieser Beitrag wurde unter Thüringen, Tierwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.