Lebenskultur neu entdeckt

Lebenskultur neu entdecktMarkersdorf, wenige Kilometer westlich von Gera gelegen, ist eine 70-Seelen-Gemeinde, die erstmals 1302 urkundlich erwähnt wurde. Etwas abgelegen von einer Bundesstraße strahlt das Dörfchen Ruhe und Idylle aus, nichts erinnert an städtische Hektik.

 

Gepflegte Höfe prägen die Gemeinde, der nahe liegende Wald und zum Ort gehörende Teiche strahlen Gemütlichkeit aus.

Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt

Das alles ist eine ideale Voraussetzung gewesen, den Verein „Thüringer Hofleben e.V.“ hier in einem Bauernhof anzusiedeln. Gleich am Ortseingang befindet sich der Hof von Familie Ripka, gleichzeitig Sitz des Vereins, der sich der Natürlichkeit der ländlichen Lebenskultur widmet. Passend dazu wird der Verein von Silke Beyer und ihrer Familie unterstützt. Aber ohne die anderen fleißigen Mitglieder geht es auch nicht.

Am 1. Mai 2012 hatte der Verein zur Eröffnungsveranstaltung geladen und es war mächtig was los im verschlafenen Dörfchen. Über mangelnde Interessenten mußte niemand klagen, das Wetter war hervorragend und der Verein hatte sich alle Mühe gegeben, um eine Veranstaltung zu organisieren, an die man sich gern erinnern wird.
Nicht nur der Hof war prächtig hergerichtet, auch im Inneren des im Umbau befindlichen Hofes konnte man sich von den Fortschritten überzeugen.

Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt

Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt

Im Hof gab es genügend Platz zum Sitzen, zum Nachdenken, zum Reden oder einfach zum zu Entspannen.
Aber auch im Inneren war an alles gedacht und sogar eine in Restauaration befindliche Zimmerdecke konnte man begutachten.

Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt

An kleinen Ständen gab es Pflanzen für den Hausgarten oder zum Teil selbst gestaltete und gefaltete Karten für alle Gelegenheiten.

Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt

Bewundernswert waren die vielen kleinen Details und Dekorationen auf den Tischen, in Nischen oder Mauersimsen.

Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt

Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt Lebenskultur neu entdeckt

Natürlich konnte auch jeder selbst aktiv werden. Der Möglichkeiten gab es viele. So konnte man balancieren oder musizieren oder einen Mausefallenparkour absolvieren, natürlich barfuß und mit verbundenen Augen. Ein Assistent konnte mit Anweisungen helfen, die Mausefallen zu umgehen. Für Kinder war Eselreiten angesagt, wobei die Esel aber auch einen anderen Vierbeiner sehr interessant fanden. Das Wünschelrutenlaufen war für alle interessant, die sich nicht vorstellen konnten, das dies vielleicht doch irgendwie funktioniert.

Alles in allem war das eine sehr gelungene Eröffnungsveranstaltung, die allen Gästen und Beteiligten viel Freude gemacht hat und diesen Tag in guter Erinnerung behalten läßt.
Da auch an eine sehr gute Verpflegung mit Speisen und Getränken gedacht wurde, mußte auch niemand hungernd wieder nach Hause fahren.

Das Gesamtangebot des Vereins „Thüringer Hofleben e.V.“ gibt es auf der Hompepage.

Dieser Beitrag wurde unter Thüringen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Lebenskultur neu entdeckt

  1. Familie Ripka sagt:

    Sehr geehrter Herr Hartmut Besser,
    da haben Sie uns eine große Freude beschehrt – mit dem Artikel auf Ihrer web Seite.
    Silke hat uns den Link weiter geleitet.
    Vielen herzlichen Dank dafür.
    Habe mir erlaubt, diesen gleich an alle Beteiligten weiter zu leiten….
    Nachdem nun alles wieder aufgeräumt ist – sozusagen die letzte Tischdecke gewaschen ist… tauchen wir wieder ein in den Alltag.
    Aber die Erinnerung an den Tag bringt uns immer wieder ein Lächeln in´s Gesicht.
    Und dass der Tag so schön war, haben wir neben dem guten Wetter und den fleißigen Helfern vor allem natürlich den Gästen zu verdanken, die sich auf den Weg gemacht haben!
    Wir haben auch noch ein Anfrage:
    Da Sie so schöne Bilder gemacht haben, bitten wir Sie ganz herzlich, das eine oder das andre auf unserer web Seite verwenden zu dürfen. Ich schreibe auch den „Urheber“ gern dazu. Wenn Sie dies nicht wollen, melden Sie sich bitte dazu bei uns unter info@hofleben.eu.
    Also noch einmal vielen herzlichen Dank
    bis zum nächten Mal
    Ihre Familie Ripka

    Sehr gern können Sie den Kommentar (auch auszugsweise) in Ihrem Gästebuch veröffentlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.