Großes Engagement für die Kleinsten

Ein Plüschkater in Uniform und ein Mann, der dahinter steht, Policat mit Namen der Erstere, Steffen Gründel sein Chef und Erfinder.
Von Beruf ist Steffen Gründel Polizist, seine Berufung ist die aktive Präventionarbeit gegen sexuellen Mißbrauch      von Kindern.

Im Dezember 2006 begann alles. Die Projekte „Nina und der Fremde“ und „Policat rät: Nicht nur Schokolade!“ wurden gegründet als ein Hilfsangebot für Pädagogen, Erzieher, Kinder und deren Familienangehörigen.
Gemeinsam mit seiner Frau Walburga Gründel-Syring erarbeitete Steffen Gründel diese Projekte gegen sexuellen Mißbrauch an Kindern. Mit dabei seit 2008 Policat, das Maskottchen in Uniform.

Walburga Gründel-Syring mit Steffen Gründel und Policat beim 10. Thüringer Bildungssymposium in Erfurt, Mai 2012

Viele Stunden wurde gearbeitet, um Präventionsvideos zu erstellen, Handbücher zu schreiben, Prospekte und Magnettafeln zu entwickeln. Gemeinsam mit Helfern gelang ihnen dieses, um dann in einer ganzen Anzahl an Präsentationen in Thüringen und Sachsen, auf Elternversammlungen, in Kindergärten und Schulen Eltern, Erziehern und vor allem Kindern auf die Gefahren aufmerksam zu machen, die durch sexuellen Mißbrauch drohen. All dies wurde ohne Fördermittel und andere finanzielle Unterstützung rein aus privatem Vermögen finanziert.

Diese Bilder zeigen Steffen Gründel in Aktion, vor Eltern und Erziehern, mit seinen Lehr- und Hilfsmitteln und auch selbst beim Erklären mit Kind (im Hintergrund ein mit Policat-Motiven bemaltes Trafohäuschen in Altenburg).

Auch wenn Policat nicht ganz so groß ist wie sein Chef und er auch mal schnell auf einen Tisch springen muß, dabei ist er immer und der Liebling der Kinder ist er sowieso.

Wie viele Übergriffe auf Kinder durch die ehrenamtliche Arbeit von Steffen Gründel und seiner Frau Walburga Gründel-Syring verhindert werden konnten, wird niemand ermitteln können. Aber seine Initiative ist nicht unbemerkt geblieben: Im Februar 2012 wurde Steffen Gründel von der Thüringer Ehrenamtsstiftung MDR 1 RADIO THÜRINGEN und dem THÜRINGEN JOURNAL des MDR zum Thüringer des Monats gewählt!

Steffen Gründel mit Policat bei der Ehrung zum Thüringer des Monats

Im Rahmen einer Internetabstimmung Anfang Dezember 2012 hat er so die Chance, zum Thüringer des Jahres 2012 zu werden. Dazu mehr, wenn die Abstimmung beginnt.

Doch das ist noch nicht alles! Steffen Gründel wurde mit seinem Projekt Policat für den Deutschen Engagementspreis 2012 vorgeschlagen. Auch dazu findet eine Internet-abstimmung statt.

Die Osterländer Volkszeitung stellt Steffen Gründel und sein Projekt im Rahmen der Nominierung zum Deutschen Engagementspreis 2012 in einem Artikel am  19.06.2012, S. 12, ausführlich vor:

Wünschen wir Steffen Gründel, seiner Frau Walburga Gründel-Syring, allen Helfern und Unterstützern viel Erfolg bei der Weiterführung dieses ehrgeizigen Projektes.

Und drücken wir Steffen Gründel die Daumen zum Gewinn des Deutschen Engagementspreises 2012 und zur Wahl zum Thüringer des Jahres 2012!

Verdient hat er es allemal!

 
 

Alle in diesem Artikel verwendeten Fotos, Banner, Zeitungsausschnitte und Quellcodes wurden mir von Herrn Gründel zur Verfügung gestellt. Dafür meinen Herzlichen Dank! Hartmut Besser

www.geben-gibt.de

Geben gibt.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Thüringen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Großes Engagement für die Kleinsten

  1. Policat sagt danke für Ihre tolle Berichterstattung über unser Projekt. In den letzten 30 Tagen haben 63 Besucher Ihrer Website den Weg auf unsere Homepage gefunden. Darüber freuen wir uns sehr und bedanken uns bei Ihnen ganz herzlich für diesen „Wegweiser“.
    Herzliche Grüße
    Walburga und Steffen Gründel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.